November 15th, 2018

    Ausstieg aus der Stress-Spirale

    Der zunehmende Erfolgszwang trug im Jahr 2017 zu einer Rekordzahl von stressbedingten Arbeitsausfällen bei Selbstständigen und Freiberuflern bei.

    Ein kostenloser Report zeigt aber, wie Sie trotz Termin- und Leistungsdruck täglich zwei Stunden freie Zeit gewinnen können.

    Aus dem DAK Gesundheitsreport 2017 geht hervor, dass psychische Erkrankungen wie Burnout erstmals an zweiter Stelle der Ursachen für Arbeitsunfähigkeit bei Selbstständigen und Freiberuflern liegen – gleich hinter den Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems.

    Weitere Fakten verdeutlichen das Risiko von Krankheit und Berufsunfähigkeit:

    Ein Burnout verursacht nach Untersuchungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) im Schnitt 30,4 Krankheitstage pro Jahr.

    Laut des Stressreports Deutschland 2012 der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin sind psychische Belastungen inzwischen Ursache Nummer eins für Frühverrentungen – im Durchschnittsalter von 48,3 Jahren!

    Für Selbstständige und Freiberufler ist das Stressrisiko deutlich höher

    Der Stressreport Deutschland 2012 benennt die wesentlichen Stressfaktoren:

    • Termin-, Leistungs- und Erfolgsdruck
    • Anforderung, schnell zu arbeiten
    • Multitasking
    • Häufige Störungen und Unterbrechungen

    Als zentrale Ansprechpartner für Kunden und Mitarbeiter, als Dreh- und Angelpunkt ihrer Firma wollen sich die von Natur aus stark engagierten Selbstständigen diesen Anforderungen nicht entziehen.

    Sie sind daher einem besonders hohem Stressrisiko ausgesetzt.

    Was als situationsgemäßes Engagement beginnt, endet nur allzu oft als Dauerstress mit fatalen Folgen – die Liste der Symptome und typischen Krankheiten ist lang:

     

    Symptome

    Stresskrankheiten

    Kopfschmerzen, Migräne, Tinitus

    Atemwegserkrankungen

    Konzentrations- und Gedächtnisstörungen

    Magen-Darmkrankheiten

    Rückenschmerzen

    Herz-Kreislauf-Erkrankung

    muskuläre Verspannungen

    Herzinfarkt

    Krankheitsanfälligkeit

    psychische Krankheiten

    Abgeschlagenheit und Erschöpfung

    Depressionen

    Nervosität und Schlafstörungen

    Suchterkrankungen

    Reizmagen, Verdauungsstörung

    chronische Immunschwäche

    Kreislaufstörungen

     

    Um jeden Preis „durchhalten wollen“ macht alles schlimmer.

    „Aus Verantwortungsgefühl und Angst vor Misserfolg zwingen sich viele Selbstständige und Freiberufler trotz deutlicher Stress-Symptome dazu, einfach weiterzumachen“, sagt der Experte für Stressbewältigung, Hans-Joachim Löblein.

    Man müsse diese schwierige Phase zum Wohle des Geschäfts eben durchhalten, bis es wieder besser wird – so denken viele.

    Doch meistens ist das ein Trugschluss. Aus der temporären Phase entsteht allzu leicht ein Dauerzustand. Eine Besserung tritt in der Regel nicht ein; wahrscheinlicher ist eine Abwärtsspirale, die zunehmend schwerer zu stoppen ist.

    Neben den offensichtlichen gesundheitlichen Risiken erwachsen den Betroffenen jedoch auch eklatante indirekte Kosten ihres „Durchhaltens“: Dauerstress verringert die Produktivität drastisch.

    Jeder stressbedingte Produktivitätsverlust hat negative Auswirkungen auf den Geschäftserfolg. Überschrittene Termine führen zu unzufriedenen Kunden, Fehler zu Zusatzkosten und zu wenig überdachte Entscheidungen zu falschen Weichenstellungen.

    Der hinter den Erwartungen zurückbleibende Erfolg treibt wiederum die Stress-Spirale an. Je mehr Selbstständige und Freiberufler unter Stress leiden, desto mehr leiden in der Folge Gesundheit und Produktivität. Also ein echter Teufelskreis.

     

    Die gute Nachricht: Die Stress-Spirale lässt sich stoppen.

    Mit den richtigen Strategien lassen sich sowohl äußere Stressoren als auch eigene Stressverhaltensmuster beeinflussen und so effektive Erholungspausen und freie Zeit schaffen.

    Die Ressourcenforschung zeigt ganz klar, dass die meisten Menschen das Potenzial, ihre Probleme lösen zu können, schon in sich tragen. Die Herausforderung liegt darin, sich dieser individuellen Möglichkeiten bewusst und zugänglich zu machen.

    Laut Hans-Joachim Löblein liegt es auf der Hand. „Insbesondere Menschen mit Unternehmergeist haben die Fähigkeit, Stress-Situationen zu lösen. Es liegt in ihrer Natur. Es geht nur darum, die eigenen Kräfte mit geeigneten Ansätzen so zu lenken, dass die Stress-Spirale gestoppt wird.“

     

    Zwei Stunden freie Qualitätszeit am Tag ändern alles.

    Qualitätszeit ist die Zeit, die Menschen ausgeruht, hellwach und fokussiert damit verbringen, etwas Wertvolles in unseren Leben zu pflegen oder neu zu erschaffen. Das kann die gemeinsame Zeit mit den Kindern und der Familie sein oder die Beschäftigung mit dem Hobby, oder auch die kreativen Auszeiten, in denen neue Ideen geboren und weiterverfolgt werden können.

    „In diesen Zeiten tanken wir auf, finden Sinn und Inspiration, und bereichern unsere Beziehungen.“ Löblein sagt, dass täglich zwei Stunden freie Qualitätszeit das Leben grundlegend verändern. „Selbstständige und Freiberufler, die sich diesen Freiraum schaffen und erhalten, sind gesünder und im Arbeits- und Privatleben glücklicher sowie signifikant produktiver und erfolgreicher.“

     

    Ein kostenloser Report zeigt, wie man täglich zwei Stunden freie Qualitätszeit gewinnt ohne Produktivität einzubüßen.

    Ein spezieller kostenloser Bericht zeigt Selbstständigen und Freiberuflern, wie sie sich mit nur wenig bekannten Methoden stark entlasten und produktiver werden können und dadurch zwei oder mehr Stunden freie Qualitätszeit gewinnen.

    Dieser Bericht richtet sich speziell an Selbstständige und Freiberufler. Um ihn anzufordern, klicken Sie einfach auf Zwei Stunden Qualitätszeit am Tag.

    Fordern Sie am besten jetzt diesen kostenlosen Report an, Sie können nur profitieren!

     

     

    Report:
    „2 Stunden mehr Qualitätszeit pro Tag.“.

    Ohne Produktivitätseinbuße.
    Hier klicken und Report anfordern »

     

     

    Facebook-Marketing – der ultimative Einsteiger-Leitfaden

    Chefs sind schlechte Manager in persönlichen Lebenskrisen – ein schonungsloser Blick hinter die Kulissen

    Leave a comment

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.